Sonntag, 16. Dezember 2012

Orte zum Reinschmecken: Schwäbisch Hall, Perle des Hohenloher Landes

Inzwischen ist mein Blog "Orte zum Reinschmecken" alias "Auf Mörikes Spuren" nicht nur mit dem Deutschordensschloss in Bad Mergentheim, sondern auch mit dem Geschichtsverein Köngen und der Stadt Schwäbisch Hall verlinkt. Es gibt ja eine umfangreiche Sammlung von Orten in Baden-Württemberg, die der Musiker Peter Stubenvoll und ich während unserer Touren erstellt haben. Im Jahr 2010 standen wir deswegen in Verhandlungen mit einem Verlag, der die Berichte dann aber doch nicht für ein Buch haben wollte, ebenso wenig für einen Kalender 2012. Es ging dort mehr um Wellness-daraufhin haben wir abgesagt. Diese Reiseberichte habe ich seitdem immer mal wieder in meinem Blog "Orte zum Reinschmecken" gesammelt. Der neueste Beitrag heißt: "Schwäbisch Hall, Perle des Hohenloher Landes." Darin wird eine wunderschöne Stadt beschrieben, in der es sich zu leben lohnen würde. Das hat auch Eduard Mörike im März 1844 gedacht und zog mit seiner Schwester Klara dorthin. Er streifte durch die engen Gassen und durch die schöne Landschaft, sammelte Versteinerungen und musste doch im November sehen, dass das Klima rauer war, als seine angegriffene Gesundheit vertrug. So siedelte er mit Klara in das liebliche Taubertal, nach Bad Mergentheim, um.

Keine Kommentare: